Urban INDEX Institut | UI Shopping » Minden
Unser Denken und Handeln ist auf Stadtqualität ausgerichtet. Der Maßstab ist das Stadtquartier: es ist die Brücke zwischen Standort und Stadt, Lage und Gegend, Investment und Gemeinwohl. Mit der von uns entwickelten Methodik der Indikatoren basierten Beratung, Planung und Gestaltung finden wir zukunftssichere Antworten auf die Fragen aktueller Projekt- und Stadtentwicklung. Ein Beirat hervorragender Persönlichkeiten, u.a. Wolfgang Christ und Thomas Sieverts, unterstützt uns dabei mit kritischer Sympathie.
Indikatoren basierte Beratung, Planung und Gestaltung, Stadtqualität, Stadtquartier, Quartier, Shopping, Stadtplanung, urban, Stadt, Bauhaus, Masterplan, Stadtgestaltung, Stadtforschung, Projektentwicklung, Stadtbaukasten, Handel, Grafische Intelligenz, Indikatoren, Werte
17103
single,single-portfolio_page,postid-17103,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

Urban Index Institut

Minden

Urban INDEX Shopping

 

Für die Projektentwicklung der Wesertor-Galerie in der Mindener Altstadt wird ein neuer Weg beschritten: Die Zivilgesellschaft, also Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, Initiativen und alle, die sich für das Projekt interessieren, beteiligen sich aktiv im Verlauf von drei öffentlichen Planungswerkstätten an der Konzeption eines Shopping Centers und dessen Integration in ein Stadtquartier. Parallel zu diesem offenen Planungsprozess, der über ’minden-gestalten.de’ auch die Internet-Öffentlichkeit einbezieht, analysiert das urban INDEX Institut mit dem UI Shopping-Instrumentarium die aktuelle räumlich-funktionale Situation des Projektstandorts, des Quartierumfeldes, sowie der damit eng verflochtenen Innenstadt. Die Untersuchung wird von grundlegenden städtebaulichen Werthaltungen geprägt: Eine Projektentwicklung sollte stets integraler Baustein des Kontextes sein; neue Nutzungen sollten die urbane Komplexität steigern; die Architektur sollte die Kontur des Ortes profilieren und schließlich sollte eine offene Kommunikation die Basis für eine konsensuale Planungskultur sein.

 

 

 

Projektzeitraum

2012

Mitarbeiter

Valentin Hadelich, Olaf Mumm, Jochen Vollmer, Heike Weihrauch

Category
Gutachten