Urban INDEX Institut | JUBILÄUM » 20 JAHRE TETRAEDER
Unser Denken und Handeln ist auf Stadtqualität ausgerichtet. Der Maßstab ist das Stadtquartier: es ist die Brücke zwischen Standort und Stadt, Lage und Gegend, Investment und Gemeinwohl. Mit der von uns entwickelten Methodik der Indikatoren basierten Beratung, Planung und Gestaltung finden wir zukunftssichere Antworten auf die Fragen aktueller Projekt- und Stadtentwicklung. Ein Beirat hervorragender Persönlichkeiten, u.a. Wolfgang Christ und Thomas Sieverts, unterstützt uns dabei mit kritischer Sympathie.
Indikatoren basierte Beratung, Planung und Gestaltung, Stadtqualität, Stadtquartier, Quartier, Shopping, Stadtplanung, urban, Stadt, Bauhaus, Masterplan, Stadtgestaltung, Stadtforschung, Projektentwicklung, Stadtbaukasten, Handel, Grafische Intelligenz, Indikatoren, Werte
17469
page,page-id-17469,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Zum Jubiläum:

20 JAHRE TETRAEDER!

Von der Landmarke der Internationalen Bauausstellung Emscher Park zum Treffpunkt für Alle!

Der Entwurf

Skizzen. Pläne. Modelle.

Das ‚Haldenereignis Emscherblick‘ ist ein Projekt im Rahmen der lnternationalen Bauausstellung Emscher Park. Schon 1990 startet der Entwurfsprozes des Tetraeders nach dem Gewinn eines von der IBA ausgelobten Wettbewerbs. Schritt für Schritt entwickelt sich die heutige Gestalt: Die Stabilität ausstrahlende Tetraederfigur schwebt über einer Metropolregion im Umbruch!

Der Ort

Halde. Werkstatt. Baustelle.

Die ‚Halde Beckstraße‘ in Bottrop wächst Schicht für Schicht und gestuft zum ca. 90 m hohen Berg inmitten der Stadtlandschaft. Der Tetraeder greift das Motiv auf: 4 Betonsäulen tragen eine Stahlskulptur zusammengefügt aus ‚kleinen‘ Tetraedern mit 7.5 m Länge. So entsteht die Großfigur mit 60m Seitenlänge auf 9m hohen Betonsäulen: In der Mythologie ist der Tetraeder ein Zeichen für Feuer. Das passt zum Mythos Ruhr!


Die Eröffnung

 im Oktober 1995

Am 3. Oktober 1995 wird er eröffnet. Unumstritten ist das Haldenereignis Emscherblick nicht. Gruppen demonstrieren gegen Geldverschwendung, denn der Tetraeder ist anscheinend eine nutzlose Spielerei. Doch das ändert sich schon bald: Eine Bottroper Konditorei bringt das ‚Tetraederschnittchen‘ auf den Markt!

Der Tetraeder

2015, nach 20 Jahren

Von der Landmarke der Internationalen Bauausstellung Emscher Park zum Treffpunkt für Alle!