Urban INDEX Institut | INSTITUT » Programm
Unser Denken und Handeln ist auf Stadtqualität ausgerichtet. Der Maßstab ist das Stadtquartier: es ist die Brücke zwischen Standort und Stadt, Lage und Gegend, Investment und Gemeinwohl. Mit der von uns entwickelten Methodik der Indikatoren basierten Beratung, Planung und Gestaltung finden wir zukunftssichere Antworten auf die Fragen aktueller Projekt- und Stadtentwicklung. Ein Beirat hervorragender Persönlichkeiten, u.a. Wolfgang Christ und Thomas Sieverts, unterstützt uns dabei mit kritischer Sympathie.
Indikatoren basierte Beratung, Planung und Gestaltung, Stadtqualität, Stadtquartier, Quartier, Shopping, Stadtplanung, urban, Stadt, Bauhaus, Masterplan, Stadtgestaltung, Stadtforschung, Projektentwicklung, Stadtbaukasten, Handel, Grafische Intelligenz, Indikatoren, Werte
15617
page,page-id-15617,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

 Das Urban INDEX Institut

 Der Name kombiniert drei Begriffe zu einem Programm

URBANITÄT ist das exklusive Produkt der Stadt. Ein urbanes Lebensgefühl kann weder ‚auf der grünen Wiese’ künstlich inszeniert, noch im ‚Netz’ digital reproduziert werden. Urbanität ist ein Wert, dessen Kurs stetig steigt. Die aktuelle Renaissance der Stadt ist ein unübersehbares Zeichen: Urbanität wird wieder mit Lebensqualität verbunden. Wir wollen dazu beitragen, dieses knappe Gut zu vermehren.

INDEX ist ein objektivierender Anzeiger. Eine Lage, ein Zustand oder ein Wert können abgelesen und gemessen werden. Unsere urbanen Indikatoren messen und bewerten die Qualität von der einzelnen ‚Lage’ bis zum ganzen Quartier. Wenn zukünftig Funktionen nicht mehr räumlich getrennt, sondern vor Ort wieder gemischt werden, muss Komplexität gestaltet werden. Wir machen Stadtqualität planbar.

INSTITUT ist eine Bürokultur mit universitären Wurzeln. Vorbild ist das »Bauhaus«: Praxis gepaart mit Theorie und Gestaltung basierend auf wissen-schaftlicher Methodik. Dazu gehört die kritische Reflexion der Aufgaben ebenso wie der öffentliche Diskurs mit Hilfe von Vorträgen, Fachartikeln & eigenen Buchprojekten. Wir bieten Indikatoren basierte Beratung, Planung und Gestaltung

Das Urban INDEX Institut entwickelt Stadtqualität für öffentliche und private Auftraggeber, die unsere Werte teilen. Wir praktizieren eine vertrauensvolle Kooperation mit Kollegen, Kommunen und Unternehmen. Ein Beirat hervorragender Persönlichkeiten unterstützt uns dabei mit kritischer Sympathie: Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Prof. Wolfgang Christ, Gründer und Vorsitzender des Beirats

Der Institutsbeirat

UII-Beirat_Wolfgang-Christ_352

Prof. Wolfgang Christ

Vorsitzender | Architekt + Stadtplaner

Prof. Wolfgang Christ lehrte von 1994 bis 2013 Entwerfen & Städtebau an der Bauhaus-Universität Weimar. Er ist seit 2001 Dozent an der Immobilien-akademie der IREBS. 2008 gründete er die Urban INDEX Institut GmbH in Darmstadt. Wolfgang Christ arbeitet an den Schnittstellen von Projekt- und Stadtentwicklung, Quartiers- und Landschafts-gestaltung, Urbanistik und Urban Design. Er ist Koautor des »Memorandums für eine nationale Stadtentwicklungspolitik« (2007) des Bundes-ministeriums für Verkehr, Bau & Stadtentwicklung.

Weitere Informationen

Er ist Initiator und Mitgründer des ‚Wissensnetzwerks Stadt und Handel’ (WSH) und Mitglied in Kuratorien u.a. Bundesdeutscher Arbeitskreis fuer Umweltbewusstes Management ( B.A.U.M. e.V.) und Kulturstiftung für die Bergstraße e.V. Preise und Auszeichnungen, u.a. EDRA/Places Award 2001 und 2006 Deutscher Städtebaupreis/Sonderpreis. Internationale Vortrags- und Publikationstätigkeit. Aktuell Christ/Pesch (Hg): Stadt-Center. Ein neues Handelsformat für die urbane Mitte’. Wolfgang Christ ist verheiratet und lebt in Alsbach an der Bergstraße.

UII-Beirat_Joachim-Bohner_352

Joachim Bohner

Dr. phil. Dipl.-Psychologe

Russell Reynolds Ass. | www.russellreynolds.com

Dr. Joachim Bohner berät weltweit Vorstände und Führungskräfte bei der Entwicklung und Durchführung von maßgeschneiderten Assessment Programmen, vor allem im Zusammenhang mit bedeutenden strategischen oder kulturellen Veränderungen. Er unterstützt Unternehmen in allen Branchen bezüglich ihrer Rekrutierungs-entscheidungen, bei der Nachfolgeplanung von Top-Executives, bei M&A Integrationsprozessen und bei der Entwicklung von Führungskräften. Joachim Bohner ist Executive Director bei Russell Reynolds Frankfurt, einer internationalen Personalberatung und Mitglied der Global Leadership and Succession Practice.

UII-Beirat_Dieter-Hassenpflug_352

Dieter Hassenpflug

Prof. Dr. phil. habil. Dipl.-Volkswirt

UrbanSolutions | www.urbansolutions.info

Prof. Dr. Dieter Hassenpflug war bis 2011 Professor für Soziologie und Sozialgeschichte der Stadt an der Bauhaus-Universität Weimar (BUW). Gründungs-direktor des Weimarer Instituts für Europäische Urbanistik. Seit 2009 Gastprofessur an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Hier Mitwirkung am Aufbau des internationalen Promotionsprogramms “Advanced Research in Urban Systems” (ARUS) und zweier urbanistischer Masterstudiengänge im Rahmen des Profilschwerpunkts “Urbane Systeme”.

Autor der in mehrere Sprachen übersetzten Monografie “Der urbane Code Chinas”. Geschäftsführer der UrbanSolutions GbR. Mitglied des Ostasien-Beirats der R. Bosch Stiftung.

UII-Beirat_Martin-Leitner_352

Martin Leitner

Architekt + Stadtplaner

Torti Gallas and Partners | www.tortigallas.com

Martin Leitner bearbeitet als Architekt und Städtebauer international Stadtrevitalisierungs- und Architekturprojekte mit Fokus auf den öffentlichen Raum. Er entwickelte einen städtebaulichen Plan für den Hollywood Boulevard, Masterpläne für Sozialwohnungen in Watts, Los Angeles, und plant derzeit eine neue “Downtown“ auf einem ehemaligen Shoppingcenterareal bei Denver, Colorado.

Seit 2007 in Los Angeles, ist er als Vorsitzender des Städtebauausschusses des American Institute of Architects  intensiv in den Diskurs um die Erneuerung der Stadt involviert. Architekturstudium  an der Bauhaus-Universität Weimar, der TU Berlin, und Volkswirtschaft am University College London.

UII-Beirat_Rainer-Molitor_352

Rainer Molitor

Architekt + Handelsimmobilienexperte

BEH

Rainer Molitors Anfangsjahren als Architekt bei namhaften Düsseldorfer Architekturbüros folgte eine über 30-jährige Karriere bei der Unternehmens-gruppe Sass, das als Entwickler, Bestandshalter und Betreiber von Einzelhandelsimmobilien deutschlandweit tätig war. Dort war er mehr als 20 Jahre als Geschäftsführer tätig. Bis 2014 war er Gesellschafter und Geschäftsführer der von ihm mitgegründeten iandus Unternehmensgruppe.

Rainer Molitor ist Ehrenvorstand der Real Estate & Shopping Association – R.E.S.A. e.V.. Das Urban INDEX Institut unterstütze er als Fachbeirat mit seiner Expertise für Handelsimmobilien bei der Entwicklung des Urban INDEX Shopping.

UII-Beirat_Thomas-Sieverts_352

Thomas Sieverts

Prof. em. Dr.-Ing. | Architekt + Stadtplaner

skt Umbaukultur | www.umbaukultur.de

Prof. em. Dr.-Ing. E.h. Thomas Sieverts lehrte seit 1967 Architektur und Städtebau u.a. an der HBK Berlin, der Harvard University und bis 1999 an der TH Darmstadt. Zwischen 1989 und 1994 wirkte Sieverts als Direktor der IBA Emscher Park.

Neben seiner in zahlreiche Sprachen übersetzten Monografie „Zwischenstadt: Zwischen Ort und Welt, Raum und Zeit, Stadt und Land“ repräsentieren eine Vielzahl von Publikationen in Fachbüchern und Fachzeitschriften sowie Auszeichnungen wie der Bauherrenpreis 1989, der Deutsche Städtebaupreis 1995 und der Nationale Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur von 2009 sein umfassendes Werk.

UII-Beirat_Franziska-Walther_352

Franziska Walther

Designerin, Illustratorin, Architektin

SEHEN IST GOLD | www.sehenistgold.de

Franziska Walther ist eine Diplom-Designerin, Illustratorin und Architektin mit Sitz in Hamburg und Weimar. 2010 gründete sie in Weimar, dem Geist der Bauhaus-Stadt folgend, die Plattform SEHEN IST GOLD®. die sich als kreatives, experimentelles Ideenlabor für gute Gestaltung versteht.

Ihre Arbeiten sind sowohl konzeptionell wie auch visuell stark und folgen einer zielgruppengerechten, medienübergreifenden und strukturierten Strategie. Ihr interdisziplinärer Arbeitsansatz erlaubt ganzheitliche visuelle Lösungen und gewährleistet neue innovative Ansätze. Für ihre Arbeiten im Bereich Illustration und Buchgestaltung erhielt sie zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen.